Weingarten neben Waldstück, gefärbtes Herbstlaub Lesewagen gefüllt mit frisch geernteten Trauben Sonnenaufgang durch morgendlichen Bodennebel aus dem Windräder über den Weingärten aufragen Das Barriquelager Menschen bei der händischen Weinernte Spätlese bei gefärbtem Herbstlaub Andreas und Kathrin Blick auf die Weinkellerei Weingarten am Hang, gefärbtes Herbstlaub Weingartenreihen im Hochsommer, 1 Monat vor der Ernte Blick über Weingärten mit beginnender herbstlicher Blattfärbung Blick auf die beleuchtete Weinkellerei in der Nacht Sonnenmulde Weinflaschen Barriquefässer Herbstlich gefärbte Weingärten um Gols

Sommerzeit

2010-08-09 - 11:18

« 2011 | 2010 | 2009 »
Aktuelles »  Veranstaltungen » 
Die Rotweintrauben bekommen langsam ihre blaue Farbe.
Die Rotweintrauben bekommen langsam ihre blaue Farbe.

Es ist August und der einzige Grund warum wir hier schon länger nichts mehr von uns hören lassen haben ist, dass es im Sommer immer ausgesprochen viel in unseren Weingärten zu tun gibt. Gerade im Juni und im Juli sind wir praktisch ständig draußen und kümmern uns um die Reben. Und wenn dazwischen noch etwas Luft bleibt, ist es Zeit für die Abfüllung der ersten Rotweine vom letzten Jahrgang. Doch das liegt jetzt hinter uns, schön langsam geht es auf die Ernte zu und es zeichnet sich ein sehr guter 2010er Jahrgang ab!

Die größten Laubarbeiten sind nun abgeschlossen, eventuell müssen wir hier und da noch ein paar Blätter und Trauben entfernen aber das Meiste ist geschafft. Auch die Rotweine des letzten Jahrgangs sind, mit Ausnahme der Barriques bereits gefüllt und lagern nun für die nächste Zeit im Keller auf der Flasche. Jetzt ist es soweit den ersten fundierten Ausblick auf die heurige Ernte zu geben.

Die Trauben jetzt schon fast ihre endgültige Größe erreicht. Allerdings sind sie noch ganz hart und zumindest die Weißweintrauben sind noch komplett grün. Die Rotweintrauben färben sich abhängig von der Sorte ab etwa Anfang August schön langsam blau, aber reif sind sie damit natürlich noch lange nicht (siehe Bild).

Für unsere Reben war die Entwicklung im heurigen Jahr sehr erfreulich. Viele heiße Sommertage, trotzdem ausreichend Regen und keine schweren Unwetter sind eine ausgezeichnete Grundlage für ein gutes Weinjahr. Wichtig ist nur noch ein schöner, warmer und vor allem trockener September, dann kann sich der 2010er locker zu den besten Jahrgängen seit langem gesellen. Garantiert ist das natürlich erst wenn die Ernte eingebracht, und damit vor schlechtem Wetter und anderen Unanehmlichkeiten der Natur geschützt ist. Wir sind da aber ganz zuversichtlich und warten schon gespannt auf den Tag, vermutlich Mitte September, an dem es endlich losgeht.

Was die heurige Ernte für uns aber wirklich zu etwas Besonderem macht, ist dass wir diesen Jahrgang als ersten zertifiziert biologischen ernten dürfen. Das heißt, die jahrelangen Anstrengungen bei der Umstellung auf den biologischen Anbau machen sich nun erstmals bezahlt. Wir haben hart daran gearbeitet, viel gelernt und noch viel mehr Erfahrungen gesammelt. Mit den Ergebnisse der letzten Jahrgänge waren wir schon sehr zufrieden doch nun kommt das “Meistersück” und wir werden natürlich unser Bestes geben! Wie das gelingt dürfen Sie dann gemeinsam mit uns beurteilen wenn die ersten 2010er in der Flasche sind. Den Jungen Welschriesling gibt’s bereits einige Wochen nach der Ernte. Die anderen Weiß und Rotweine werden dann ab Frühling beziehungsweise Sommer 2010 abgefüllt. Denn ein bisschen Zeit zum Reifen möchten wir ihnen nun doch gönnen.

Also, beim nächsten Mal vielleicht auf ein gutes Weinjahr 2010 anstoßen! Zum Wohl!

Zum Seitenanfang »