Zum Inhalt springen
Geschwollene Rebknospe ein, zwei Tage vor dem Austrieb Junger Trieb mit ersten Blättern und Gescheinen kurz nach dem Austrieb Weinstöcke und Eichenbaum im Frühling vor dem Austrieb Blick auf die Weinkellerei Regenbogen über den Golser Weinrieden Barriquefässer Gelb blühender Raps als Gründüngung zwischen den Rebzeilen Sonnenmulde Weinflaschen Andreas und Kathrin Blick auf die beleuchtete Weinkellerei in der Nacht Austreibende Rebknosbe beim Aufbrechen Das Barriquelager Weingartenreihen im Frühling vor dem Austrieb

Frost

2016-05-02 - 17:30

« 2017 | 2016 | 2015 »
Aktuelles »  Veranstaltungen » 
Zweigelt Rebstock nach Spätfrost.
Zweigelt Rebstock nach Spätfrost.

Das Ergebnis der letzten Woche. Was nach der ersten Frostnacht noch nach blauem Auge aussah, ist nach der dritten Nacht mit Minusgraden nur mehr übel. Dürre Triebe soweit das Auge reicht und das nicht nur bei uns sondern in fast allen österreichischen Weinbaugebieten. Das ist wohl tatsächlich eine ausgewachsene Katastrophe!

In anderen Jahren wären Aprilfröste nicht so schlimm, die Reben treiben oft erst Ende des Monats aus und alles ist gut. Aber der milde Winter und ausgesprochen warme Frühling haben die Reben zum besonders frühem Wachstum animiert. Die Folgen spüren wir jetzt.

Nun werden wir sehen wie es weitergeht. Die Weinstöcke werden wieder austreiben, soviel ist sicher. Wieviele Trauben die “Reservereben” dann noch tragen muss sich aber erst zeigen. Die Lehrmeinung sagt nicht sehr viele, manchmal sogar garkeine. Eigentlich wollen wir garnicht genau wiessen wie das wirklich ist, heuer werden wir es aber wohl erfahren. Nur gut dass wir mit dem 2015er nicht nur einnen qualitativ hervorragenden, sondern auch mengenmäßig guten Jahrgang im Keller haben. Damit können wir den Schaden vielleicht ein wenig abmildern.

Zum Seitenanfang »